For Successful People

Recycling von Verpackungsfolien

Die Steiermärkische Landesregierung und die Stadt Graz (Klimaschutzfonds) investieren gemeinsam 3,5 Millionen Euro in den Klimaschutz, konkret für die Unterstützung von Forschungsprojekten im Zuge der Ausschreibung „Green Tech 100 – 1 Earth, 0 Carbon, 0 Waste“.

Am 1.10.2020 wurden die 10 von der Jury empfohlenen Projekte, unter anderem „Multilayer-Detection – Identifizierung von Mehrschichtfolien in der Kunststoffsortierung zur Steigerung der stofflichen Verwertung von Verpackungsfolienabfällen“, in der Steiermärkischen Landesregierung behandelt und die Förderung dieser Projekte mit einer Gesamtsumme von 3,5 Millionen Euro beschlossen.

Das stoffliche Recycling von Kunststoffen bedarf in den nächsten fünf Jahren sprunghafter Innovationen, um die EU-weit gesetzten umweltpolitischen Ziele zu erreichen. Das Polymer Competence Center Leoben (PCCL) forscht bereits seit Jahren an zukunftsweisenden Technologien für die Wiederverwendung von Kunststoffen.

Das Ziel des Projektes Multilayer-Detection ist die Erhöhung der Recyclingquote von Verpackungsfolien. In diesem Bereich kommen sowohl Einschicht- als auch Mehrschichtfolien zum Einsatz, wobei Letztere mit dem Stand der Technik nicht rezyklierbar sind. Darüber hinaus sind gängige Sortieranlagen nicht in der Lage, Mehrschichtfolien zu erkennen. Für die Wiederverwertung von Folien stellt dies eine große Herausforderung dar, da die zusätzlichen Kunststoffschichten eine Verunreinigung des Hauptrezyklats darstellen und die Werkstoffqualität verringern können.

Das Projekt zielt auf eine verbesserte Sortiertechnik für Verpackungsfolien auf Basis von Naher-Infrarot-Spektroskopie, um bei Mehrschichtfolien eine Trennung von rezyklierbaren und nicht-rezyklierbaren Materialien herbeizuführen. Das Konsortium um das Polymer Competence Center Leoben (PCCL) und der Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft, hofft, durch die gezielte Sortierung von Mehrschichtfolien eine verbesserte Qualität des Rezyklates mit wesentlich verringerten Fremdstoffanteilen zu ermöglichen.

Mulitilayer-Detection – Identifizierung von Mehrschichtfolien in der Kunststoffsortierung zur Steigerung der stofflichen Verwertung von Verpackungsfolienabfällen wurde mit einem Budget von rund 200.000 Euro genehmigt und einer Laufzeit von etwa 2 Jahren datiert.

Mehr Informationen:
www.pccl.at

Fotocredit: PCCL

Entgeltliche Einschaltung in Form einer Medienkooperation mit österreichischen Forschungsinstitutionen. Die redaktionelle Verantwortung liegt beim JUST.