For Successful
People

Gesund & schmerzfrei leben und altern

Auch wenn durch gesellschaftliche Veränderungen und erhöhtes Gesundheitsbewusstsein die Lebenserwartung gestiegen und 40 das neue 30 ist, lässt sich das Altern nicht gänzlich verleugnen.

Eine positive Lebenseinstellung, soziale Interaktionen, ausreichend Bewegung, am besten in der Natur, und genügend Schlaf wirken sich positiv auf das Wohlbefinden und den biologischen Alterungsprozess aus. Darüber hinaus ist eine ausgewogene Ernährung mit frischen Lebensmitteln essenziell, um fit und gesund zu altern.

Die Ernährungswissenschaft unterscheidet zwischen Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Fette und Proteine), die Energie liefern, und Mikronährstoffen, zu denen Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralstoffe gehören und die für das Funktionieren des menschlichen Körpers ebenso unerlässlich sind.

Eine Untergruppe der Mineralstoffe, mit denen sich Allgemeinmedizinerin und Mesotherapeutin Dr. Heike Pansi intensiv beschäftigt hat, sind die Spurenelemente. „Obwohl diese nur in winzigsten Mengen (unter 3 Gramm bei 60 Kilogramm Körpergewicht) benötigt werden, sind sie wichtig für die Ausführung von lebenswichtigen Prozessen. Während die neun essenziellen Spurenelemente – Chrom, Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen und Zink – von einem gesunden Menschen in ausreichender Menge über eine abwechslungsreiche Ernährung aufgenommen werden können, kann es bei einseitiger Ernährung zu Mangelerscheinungen kommen“, erklärt Dr. Pansi.

Deshalb empfiehlt sie beispielsweise Vegetariern zur Vermeidung von Mangelerscheinungen auf einen ausreichenden Verzehr von Vollkornprodukten, grünem Gemüse, Milchprodukten, Eiern und Hülsenfrüchten zu achten. Anzeichen von fehlenden Spurenelementen können neben Antriebslosigkeit und Hautproblemen auch Schmerzen im Bewegungsapparat sein. Dr. Pansi: „Muskeln, Knochen und Gelenke benötigen Mineralstoffe, Vitamine, Proteine und Spurenelemente. Kupfer beispielsweise stärkt das Bindegewebe und unterstützt die Elastizität von Bändern und Knochen. Auch das essenzielle Spurenelement Mangan, das vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist, erfüllt wichtige Funktionen im Körper. Es aktiviert eine Vielzahl von Enzymen, die als Antioxidantien wirken oder zur Verwertung von Vitamin B1, das den Energiestoffwechsel und die Herzgesundheit fördert, beiträgt. Mangan ist zudem ein wichtiger Nährstoff für Knochen, Knorpelgewebe und Bindegewebe. Und fehlt dieser oder ein anderer Nährstoff führt dies manchmal zu oft unerklärbaren Schmerzen.“

Wenn der Schmerz nicht gehen will

Nach einer eingehenden Anamnese, einer medizinischen Bestandsaufnahme und einem ausführlichen Beratungsgespräch sieht Dr. Pansi in der Mesotherapie eine ideale Methode, um akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparates zu lindern. Bei diesem therapeutischen Eingriff mit hauchfeinen Nadeln wird eine niedrig dosierte Mischung aus Spurenelementen, Homöopathika und falls nötig auch Medikamenten in der Schmerzregion ins Mesoderm (mittlere Hautschicht) eingebracht. Dadurch wirken die heilenden Stoffe direkt dort, wo der Schmerz sitzt, und zudem wird durch die sanfte Stimulation die Zellregeneration aktiviert. „Ich bin froh, dass ich mit der Mesotherapie meinen Patienten das Einnehmen von den Körper sehr belastenden Schmerzmittel ersparen kann“, betont die diplomierte Mesotherapeutin, die diese Methode auch in vielen anderen Bereichen wie beispielsweise zur Verbesserung des Hautbildes erfolgreich anwendet.

Kontakt:
Dr. med. Heike Pansi
MESOTHERAPIE IM ZENTRUM
Hans-Sachs-Gasse 5 – 1. Stock, A-8010 Graz
T. +43 699 111 10 784
ordination@mesotherapie-graz.at
www.mesotherapie-graz.at