„Fit mit Ilse“ motiviert zu mehr Bewegung

Zu einem Altern in Gesundheit will die E-Health-Lösung „Fit mit Ilse“, die bit media mit vielen – wissenschaftlichen – Partnern entwickelt hat, beitragen. In Anspielung auf die gerade den älteren Österreichern noch gut in Erinnerung befindliche Radio-Fitness-Moderatorin und „Vorturnerin der Nation“ Ilse Buck soll „Fit mit Ilse“ Menschen über 55 zu mehr Bewegung im Alltag motivieren.

Ilse ist ein technisch unterstütztes Bewegungsprogramm mit individuell abgestimmten gesundheitsfördernden Übungen. Das System besteht aus Tablet, einer 3D-Kamera (die an ein TV Gerät angeschlossen wird), einem Fitness-Armband und optional einer Smart-Home-Lösung, die per WLAN miteinander verbunden sind, schildert Manfred Brandner, CEO der eee group. Zur eee group gehört neben anderen Gesellschaften die bit media. Dieses österreichische Unternehmen beschäftigt sich neben E-Health mit E-Learning, E-Safety und Recruiting-Lösungen.

„Fit mit Ilse“ setzt auf drei Ebenen an: In „Fit zu Hause“ werden dem Fitnesslevel angepasste Übungen angeboten, die kontinuierlich schwerer werden. Entweder nutzt man die sportwissenschaftlich vordefinierten Programme oder man kann individuell einzelne Körperregionen trainieren oder Bonusübungen machen. „Mit dem Training kann so jeden Tag die persönliche Fitness von älteren Personen ein wenig verbessert werden“, erklärt Wolfgang Schaffer, Miteigentümer der eee group und gleichzeitig verantwortlich für den e-Health Bereich. „Fit unterwegs“ bietet Ideen für Outdoor-Touren an der frischen Luft und steigert damit die Ausdauer. Und schließlich kümmert sich „Fit durch Wissen“ um den geistigen Bereich. „Unterhaltsames Lernen belebt den Geist und macht gleichzeitig Spaß“, so Schaffer.

Ein ausgebildeter Coach behält den Überblick über das Trainingsprogramm, eine genaue Liste von Zielen, die bereits erreicht wurden, soll zu einer weiteren Fitnesssteigerung motivieren.

„Wie alle unsere Produkte ist auch die innovative Fitness-Anwendung für die Bedürfnisse unserer Kunden maßgeschneidert“, ist Brandner
­stolz auf das neue Produkt. Die Entwicklung der Übungen wurde wissenschaftlich begleitet. Brandner: „Wir als bit media kümmern uns um die technische Umsetzung, die Inhalte kommen von Fachexperten.“

Nähere Infos

www.bitmedia.at

Foto: Manfred Brandner, CEO von bit media, Fotocredit: Michael Schaffer-Warga

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner