Good Stories

Ein grünes Netzwerk für den Schifffahrtssektor

Ein Netzwerk für den Schifffahrtssektor will das LEC Sustainable Shipping Technologies Forum LSSTF schaffen. Organisiert wurde es heuer bereits das dritte Mal vom Grazer Large Engine Competence Center LEC zusammen mit der Hamburger Hafenbehörde und der Flotte Hamburg. Ziel sind der Austausch und die Förderung der Entwicklung von Technologien, die einen nachhaltigen Antrieb von Schiffen ermöglichen.

Das LEC arbeitet schon lange an visionären Konzepten für nachhaltige Transport- und Energiesysteme. Der Hamburger Hafen ist der perfekte Partner um gemeinsam ein weltweites Netzwerk zur grünen Schifffahrt aufzubauen.

Coronabedingt hatte das zweite LSSTF nur online stattfinden können, in diesem Jahr war zumindest eine hybride Form möglich. Die Vortragenden kamen persönlich in Hamburg zusammen, die mehr als 600 Teilnehmer aus 36 Ländern – ein neuer Rekord – waren über das Internet dabei. „Das zeigt, wie groß das Interesse an ,grünen Häfen‘  und grüner Schifffahrt ist“, freuten sich die Organisatoren Nina Simon, Igor Sauperl und Karsten Schönewald. Das Forum ist auch eine perfekte Ergänzung zur gleichzeitig in Hamburg stattfindenden Messe für Schiffsbau und Marinetechnologie.

LEC-CEO Andreas Wimmer zeigte sich überzeugt, dass der maritime Sektor dazu beitragen müsse, die Klimaziele für 2050 zu erreichen. Schon jetzt aktiv zu werden sei unbedingt nötig, da Schiffe eine sehr lange Lebensdauer hätten. E-Fuels würden künftig eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung der Schifffahrt spielen.

Mehr Informationen:
www.lec.at

Foto: Jens Meier, CEO des Hamburger Hafens (links) im Onlinegespräch mit LEC-CEO Andreas Wimmer (rechts auf dem Bildschirm)

Fotocredit: LEC

„Science“ wird mit finanzieller Unterstützung in völliger Unabhängigkeit unter der redaktionellen Leitung von Andreas Kolb gestaltet.