Wechsel an der Spitze der KSW Steiermark

Mit dem Jahreswechsel hat sich an der Spitze der Kammer der Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen (KSW) in der Steiermark ein bedeutender Wechsel vollzogen.
Fritz Möstl bei der Schlüsselübergabe an Klaus Gaedke. Fotocredit: Fischer

Nach einer äußerst erfolgreichen Amtszeit übergab Fritz Möstl das Präsidentenamt an Klaus Gaedke, der nun das Amt des Landespräsidenten übernimmt.

Kontinuität und Zukunftsfokus unter neuer Leitung

Klaus Gaedke, der neue Landespräsident, setzt auf die Fortführung und Weiterentwicklung der bisherigen positiven Entwicklungen. In seiner Amtsübernahme betont er die aktuellen Herausforderungen, darunter die Attraktivierung des Berufsstandes für junge Talente, die zunehmenden Geldwäsche- und WIEREG-Bestimmungen sowie die zukunftsweisende Integration von Künstlicher Intelligenz in Wirtschaftstreuhandkanzleien.

Intensivierte Veranstaltungen, Workshops und Netzwerkausbau

Gaedke plant eine verstärkte Einbindung in zukunftsorientierte Veranstaltungen, Workshops und Fachvorträge. In enger Zusammenarbeit mit Kolleg:innen sollen neue Schwerpunkte in der Kanzlei-Organisation und im Mitarbeiter:innen-Recruiting gesetzt werden. Eine vertiefte Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen, Rechtsanwält:innen, Notar:innen sowie die Stärkung der KSW-Akademie durch wegweisende Veranstaltungen, darunter die Fortsetzung des „Grazer Steuerdialoges“, stehen im Fokus.

Die Kammer der Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen in der Steiermark blickt optimistisch in die Zukunft, auch in Zeiten, die als herausfordernd gelten.

ksw.or.at

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner