Alles rund um die perfekte Ordnung im Raum

Seit 1956 dreht sich beim italienischen Unternehmen Rimadesio im Bezirk von Monza und Brianza nördlich von Mailand alles um die ideale Organisation des Raumes.
Ordnung. Credit: Rimadesio.

Platz zu haben, um sich zu entfalten, gehört schon längst zu jenen Dingen, die Menschen als Luxus beschreiben. Die Ordnung – ein immer knapper werdendes Gut, das es verdient hat, möglichst intelligent, smart und ästhetisch genutzt zu werden. Einrichtungsexperte Andreas Schuh weiß, wie das elegant gelingen kann.

Seit 1956 dreht sich beim italienischen Unternehmen Rimadesio im Bezirk von Monza und Brianza nördlich von Mailand alles um die ideale Organisation des Raumes. Am heutigen Hauptsitz in Giussano werden Systeme für die Unterteilung der Räume und die architektonische Definition von Innenräumen produziert – von Türen und Schiebetüren über Bücherregale und modulare Systeme für den Wohnbereich bis hin zu begehbaren Kleiderschränken sowie einer Kollektion von Ergänzungen.

Ordnung als das A und O in Wohnräumen

Eines der besonderen Steckenpferde von Rimadesio ist die Entwicklung von Schiebesystemen, die neben ihrer funktionalen Rolle immer schon als Teil des Designs betrachtet wurden. Als perfekt in die Architektur integriertes technisches Detail verrichtet es im Hintergrund kompromisslos seinen Dienst, etwa wie bei Maxi, einem neuen Schiebepaneelsystem, entworfen von Giuseppe Bavuso. „Maxi ist ein Trennwandsystem, das für große Räume konzipiert wurde. Es ist eine essenzielle und raffinierte Lösung, die in der Lage ist, zu trennen, aber nicht zu unterteilen und so fließende Räume zu schaffen, in denen das Licht dominiert“, erläutert der Designer sein Konzept.

Mit Paneelen, die bis zu 3500 Millimeter hoch und 2000 Millimeter breit sein können, bietet Maxi großen Gestaltungsspielraum. Unbestrittene Protagonisten des Ordnung-Systems sind die Glasflächen, die durch ein unregelmäßiges Aluminium-Gittermuster eingefasst werden und mit subtiler Transparenz ein wunderbares Spiel des Lichts hervorrufen.

Modulare Systeme

Ein System, das die kompositorische Freiheit zum Hauptmerkmal macht, ist Self Plan. Es ist als wandhängende Komposition oder integriert in das Wandverkleidungssystem Modulor erhältlich. Je nach gewünschter Funktionalität bietet es verschiedene Ausstattungslösungen, die vom Schreibtischelement bis zum Wohnzimmermöbel reichen. In der Schreibtisch-Version ist Self Plan, ebenfalls aus der Feder von Giuseppe Bavuso, mit einem zusätzlichen Fach in Nussbaum oder Eiche natur ausgestattet. Dieses Fach kann frei auf der Arbeitsplatte platziert und mit Schubladen kombiniert werden.

Das Ergebnis ist – neben der gewünschten Ordnung – ein voll funktionsfähiger Homeoffice-Arbeits­platz. Im Optimalfall hat dieser einen optionalen Kabelkanal zum Aufladen von Notebooks, Handys oder Tischlampen. Die Wohnzimmer-Möbel-Version hingegen verfügt über eine Aluminiumstruktur. Auf den Stauraummodulen können Schubladen, Klapptüren oder offene Elementen platziert und mit einem optionalen Kabelkanal ergänzt werden.

Mehr Informationen

Schuh EinrichtungsGmbH
Vockenberg 50, A-8223 Stubenberg am See
T. +43 3176 85 34
office@schuh-einrichtung.at
www.schuh-einrichtung.at

Credit: Rimadesio

Bezahlte Anzeige

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner