Jubliäum in Leoben

Seit zwei Jahrzehnten prägt die Studienrichtung Industrielogistik das Gesicht der Montanuniversität Leoben.
v.l.: Lehrstuhlleiter Univ.-Prof. Dr. Helmut Zsifkovits, Univ.-Prof. Dr. Friedrich Macher, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch, Univ.-Prof. Dr. Thomas Thurner , Univ.-Prof. Dr. Peter Auer, Rektor Peter Moser, em.Univ.-Prof. Dr. Hubert Biedermann Fotocredit: MUL/Stöbbauer

Die Feierlichkeiten anlässlich dieses Jubiläums brachten Absolventinnen, Lehrende und Vertreter*innen der Industrie zusammen, um gemeinsam auf die vergangenen erfolgreichen Jahre zurückzublicken.

Logistik in Leoben verwurzelt

Der Lehrstuhl für Industrielogistik, ins Leben gerufen im Jahr 2003, legte von Anfang an seinen Fokus auf die Kernbereiche Supply Chain Management, Logistiksystemplanung und Informationslogistik. Diese Schwerpunkte bildeten eine entscheidende Verbindung zwischen den bestehenden Kompetenzen der Montanuniversität und den realen Anforderungen der industriellen Praxis in Bezug auf die Gestaltung von Materialflüssen.

Unter der Leitung von Professorin Dr. Corinna Engelhardt-Nowitzki im Jahr 2003 und später Dr. Helmut Zsifkovits ab 2008 wurde der Lehrstuhl zu einem zentralen Bestandteil des Departments Wirtschafts- und Betriebswissenschaften. Bereits zuvor hatte sich die Stadt Leoben dem Thema Logistik verschrieben, mit der Gründung eines Logistik Centers und eines Logistik Clubs. Die Etablierung einer Logistik-HTL und eines Studiengangs Industrielogistik unterstrichen die Innovationskraft Leobens im akademischen Bereich der Logistik.

Erfolgreiches Studium

Das Bachelor- und Master-Studium Industrielogistik konnte sich seit den Anfangsjahren mit steigenden Studierendenzahlen erfolgreich etablieren. Über 300 Studierende haben bis heute das Bachelor-Studium absolviert, die Mehrheit von ihnen setzte ihr Studium im darauf aufbauenden Master-Studiengang fort. Die Absolvent*innen des Programms finden sich heute in führenden Positionen der Industrie wieder.

Die einzigartige Ausrichtung des Lehrstuhls in Forschung und Lehre spiegelt sich in einer beeindruckenden Sichtbarkeit innerhalb der Industrie und der wissenschaftlichen Community wider. Dies zeigt sich nicht nur in zahlreichen Industrieprojekten, sondern auch in sechs Forschungsprojekten auf europäischer Ebene. Der Lehrstuhl ist zudem aktiv in internationalen und nationalen Netzwerken vertreten, mit leitenden Funktionen in Organisationen wie der European Logistics Association, der Bundesvereinigung Logistik Österreich und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik.

Forschungsschwerpunkte

Die aktuellen Forschungsprojekte konzentrieren sich auf die Themen Smart Logistics in KMUs und die Kompetenzentwicklung für Logistiker*innen. Diese Projekte werden in breiter internationaler Zusammenarbeit vorangetrieben, mit Partnern aus den USA, Italien, Thailand, Südafrika und Australien. Zahlreiche Buchveröffentlichungen und Publikationen in angesehenen Fachzeitschriften zeugen von den herausragenden Ergebnissen dieser Aktivitäten.

Die Forschungsschwerpunkte haben sich seit der Gründung des Lehrstuhls weiterentwickelt und umfassen nun Prozessmanagement und Supply Chain Management, Produktionslogistik und Materialflussmanagement sowie die Themen der Digitalisierung in der industriellen Logistik. Besonders hervorgehoben wird die verarbeitende Industrie, insbesondere die Prozessindustrie, als Branchenschwerpunkt.

Zukunftsperspektiven und Ausblick

Die strategische Ausrichtung des Lehrstuhls wird auch in Zukunft fortgeführt, wobei den Themen Digitalisierung und Data Analytics in der Logistik eine zunehmende Bedeutung zukommt. Lehrstuhlleiter Univ.-Prof. Dr. Helmut Zsifkovits betont, dass die Breite und Komplexität dieser Themen eine verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinheiten an der Montanuniversität und darüber hinaus erfordern werden. Die Industrielogistik an der Montanuniversität bleibt somit eine Anlaufstelle und ein Kompetenzzentrum für Fragestellungen im industriellen Materialfluss und wird Partner in einem aufstrebenden Data Science Hub. Der Leobener Logistik Sommer, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Logistik Club Leoben, bleibt weiterhin als maßgebliche Kongressveranstaltung der Region ein wichtiger Beitrag zur Außenwirkung.

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner