John Harris: Tipps für die Skisaison

Wir Österreicher*innen lieben das Skifahren. Leider passieren jedoch jedes Jahr aufs Neue unzählige Unfälle wegen mangelnder oder gar keiner Vorbereitung.
Krafttraining bei John Harris Fitness verbessert den Stoffwechsel.
Krafttraining bei John Harris als Stoffwechselbooster. Fotocredit: Fuhrich.

Beim Skifahren werden hohe Anforderungen an Kraft, Koordination und Stabilität gestellt. Deswegen sind Kraftübungen für Beine, Rumpf, Rücken und Schultern die perfekte Vorbereitung auf die Skisaison. John Harris ist Experte und gibt Einblicke in die häufigsten Fehler bei der Vorbereitung auf den Skiurlaub.

Empfehlenswert wäre eine Vorbereitungsphase von vier Wochen, in denen mindestens zwei Mal pro Woche oben genannte Muskelpartien trainiert werden. Die Vorbereitung vor dem Schifahren ist entscheidend, um Verletzungen zu vermeiden und die Muskeln optimal auf die Belastung vorzubereiten.

Gründe, warum die richtige Vorbereitung wichtig ist:

  1. Vermeidung von Verletzungen: Die Vorbereitung vor dem Schifahren hilft dabei, die Muskeln aufzuwärmen und zu dehnen, was das Risiko von Verletzungen reduziert. Durch das Aufwärmen wird die Durchblutung der Muskeln erhöht und sie werden elastischer, was dazu beiträgt, dass sie sich beim Schifahren nicht so leicht verletzen.
  2. Verbesserung der Leistung: Eine gute Vorbereitung kann auch die Leistung auf der Piste verbessern. Das Aufwärmen der Muskeln und das Dehnen hilft, die Beweglichkeit zu erhöhen und die Koordination zu verbessern, was zu einem besseren Gleichgewicht und einer besseren Kontrolle auf der Piste führt.
  3. Reduzierung von Muskelkater: Eine ordentliche Vorbereitung kann auch dazu beitragen, Muskelkater nach dem Schifahren zu reduzieren. Durch das Aufwärmen der Muskeln werden sie besser durchblutet und die Laktatabbaukapazität der Muskeln erhöht, was dazu beiträgt, dass sich weniger Milchsäure in den Muskeln ansammelt, was oft der Auslöser für Muskelkater ist.

Maßnahmen für eine gute Vorbereitung vor dem Schifahren:

  1. Aufwärmen: Beginnen Sie mit einem leichten Aufwärmprogramm, um die Muskeln aufzuwärmen und die Durchblutung zu erhöhen. Laufen oder Radfahren sind gute Möglichkeiten, um den Körper aufzuwärmen.
  2. Dehnen: Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Schifahren einige Dehnübungen machen, um die Muskeln zu lockern und flexibler zu machen.
  3. Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit: Es ist wichtig, vor dem Schifahren ausreichend Wasser oder andere Flüssigkeiten zu trinken, um den Körper hydratisiert zu halten.
  4. Schutzausrüstung: Tragen Sie eine geeignete Schutzausrüstung, wie einen Helm und Skibrille, um sich vor Verletzungen zu schützen.
  5. Übung: Wenn Sie nicht regelmäßig Schifahren, ist es ratsam, vor dem Schifahren einige Übungen zu machen. So können die Muskeln gestärkt und die Koordination verbessert werden.

Eine gute Vorbereitung vor dem Schifahren kann dazu beitragen, Verletzungen zu vermeiden. Eine vebesserte Leistung kann den Spaß auf der Piste maximieren.

Die besten zwei Übungen laut John Harris:

1. Kniebeugen auf instabilem Untergrund
2. Ausfallschritte mit Oberkörperrotation

Kontakt John Harris:
www.johnharris.at

Credit: Fuhrich

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner