Gesunde Kreativität

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts – pflegte meine Lieblingstante immer zu sagen. Die aktuellen Entwicklungen geben dieser (Binsen-)Weisheit recht. Krise und Kreativität haben nicht nur die Anfangsbuchstaben gemein, sie sind auf etwas spezielle Weise kommunizierende Gefäße: In einer Krise braucht es vor allem Kreativität, neue Ideen und Lösungsansätze und den Mut Dinge ganz neu und anders zu denken. Internationale kreative Netzwerke können dabei nur hilfreich sein.

Das Gründungsmotto des Creative Cities Network der UNESCO, wonach eine nachhaltige und menschengerechte Stadtentwicklung mit dem Triebmittel der Kreativität gefördert werden soll, war nie passender als jetzt. Die Stadt Graz, die als City of Design diesem Netzwerk angehört, hat sich dieser strategischen Zielsetzung immer verpflichtet gefühlt und daher das Thema Design sehr breit definiert und sicher nicht als Behübschungstool gesehen. Denn Design sollte neben seinem ästhetischen Anspruch vor allem auch die Lebensbedingungen aller Menschen verbessern. Es geht dabei um gut durchdachte Gestaltungskonzepte, welche die Sicht der NutzerInnen miteinbeziehen – sei es bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes, neuer Produkte oder gesellschaftlicher Prozesse.

 

Foto: Wolfgang Skerget, Leiter der City-of-Design-Koordination im Bürgermeisteramt

Fotocredit: Foto Furgler

Entgeltliche Einschaltung

Weitere Beiträge
Consent Management Platform von Real Cookie Banner