Good Stories

Weichenstellung: bit media stellt sich neu auf

Eine starke Aufstellung für die Zukunft verspricht die Neustrukturierung der bit media zum heurigen 22-Jahr-Jubiläum: Aus einem Unternehmen werden drei Firmen mit geschärftem Fokus und der idealen Struktur für ihren Schwerpunkt. Mit Blick auf die Historie des österreichischen Unternehmens ist dies der folgerichtige Schritt auf die nächste Ebene.

Gegründet vor 22 Jahren hat sich das Unternehmen in wenigen Jahren zum Player für e-Learning im gesamten deutschsprachigen Raum entwickelt. Dasselbe Unternehmen ist heute aber auch die Nummer Eins für digitale Lösungen an Schulen in Österreich und zusätzlich einer der erfolgreichsten Exporteure für Bildungstechnologien weltweit. Drei Erfolgsstorys, die dazu Anlass geben, die Firmengeschichte ab Juli 2022 neu zu schreiben und jeden der drei erfolgreichen Geschäftsbereiche in ein eigenes Unternehmen zu überführen.

bit media e-solutions ist die österreichische Tochter der international tätigen eee group und auf die Digitalisierung von Bildung, Verwaltung, Sicherheit und Gesundheit spezialisiert. „Die Firmengeschichte hat vor 22 Jahren mit nur 10 Mitarbeiter:innen begonnen“, erklären die Gründer und heutigen Eigentümer Manfred Brandner, Walter Khom, Stefan Düss und Wolfgang Schaffer. Heute beschäftigt die Firmengruppe ca. 160 Mitarbeiter:innen und nahezu noch einmal so viele externe Berater:innen, Autor:innen und Fachexpert:innen.

COVID als Digitalisierungs-Booster:

Covid hat als Booster sowohl für die gesamte e-Learning Branche als auch für das Geschäftsfeld „Digitale Schule“ gewirkt. Am lokalen Markt und vor allem im internationalen Umfeld ist die Nachfrage nach Lösungen und Kompetenzen der bit media e-solutions deutlich gestiegen. Um diesen Bedürfnissen Entfaltungsraum zu geben und der bit media e-solutions weiteres starkes Wachstum zu ermöglichen sind die Eigentümer übereingekommen, jeden der drei erfolgreichen Geschäftsbereiche in ein eigenes Unternehmen zu überführen.

Mit (drei) neuen Gesellschaften stark für die Zukunft:

1. wird die bit media education solutions verstärkt national und international auf das Geschäftsfeld „Digitalisierung in der Schule“ setzen und in diesem Segment einen weiteren stärkeren Ausbau im D-A-CH Raum anstreben. Ziel ist es auch etablierte Lösungen aus Österreich hinaus in weitere Länder zu exportieren.

2. wird das klassische e-Learning Geschäft (Lernmanagementsysteme, Lerninhalte, kundenspezifische Lösungen, Onboarding- und Recruiting-Tools) über die zukünftige M.I.T e-Solutions (namentlich analog zur deutschen Schwester) abgewickelt werden. Ziel ist es die Marke M.I.T e-Solutions als Brand im gesamten D-A-CH Raum zu platzieren, aber vor allem wie gewohnt für die Kund:innen als Lösungsanbieter rund um alternative Lernmethoden und HR-Lösungen zur Verfügung zu stehen.

3. ist es Ziel, die eee Austria [triple „e“ Austria] international projects als Partner für öffentliche Auftraggeber zur Realisierung von Projekten rund um Digitalisierung und Bildung auf der gesamten Welt zu etablieren. Schwerpunkt-Regionen dazu sind Indonesien, SO-Asien, Zentralasien, der Balkan und Teile von Afrika.

Veränderungen an der Eigentümerstruktur sind nicht geplant – wie bisher bleibt das Unternehmen ein österreichisches Unternehmen mit hoher Wertschöpfung in Österreich.

„Unser nächstes Ziel ist weiteres Wachstum und damit über unsere neue Struktur unser Umsatzvolumen von ca. 16 Millionen aus 2021 auf 25 Millionen bis 2025 auszubauen“, so Manfred Brandner.

Dies werde mit dem Top-Management und den loyalen und hervorragend ausgebildeten Mitarbeiter:innen gelingen, ist man zuversichtlich. Das Ziel sei dabei aber auch nachhaltig, fair und ausgewogen zu arbeiten. Dass man sich dies nicht nur auf die Fahnen heftet, sondern auch konkret umsetzt, beweist man bereits: Die Geschäftsleitung ist stolz, dass man aktuell über alle Unternehmen der eee group hinweg auf ein 50/50 Verhältnis von Frauen und Männern im Top-Management (Geschäftsführung & Prokura) blicken kann.

Foto: Stefan Düss (eee Austria international projects GmbH), Manfred Brandner (eee group Eigentümer), Irmi Hoislbauer (Geschäftsführerin MIT e-Solutions GmbH), Wolfgang Schaffer (Geschäftsführer MIT e-Solutions GmbH), Walter Khom (Geschäftsführer bit media education solutions GmbH)

Fotocredit: Eduard Schwarzbach- AustrianNews