Good Stories

JUST Design

Tudor Ranger

Anlässlich des 70. Jahrestags der britischen Nordgrönland-Expedition präsentiert TUDOR das neueste Modell Ranger, eine Funktionsuhr ganz im Geiste dieses wagemutigen Abenteuers. Mit 39 mm Gehäuse, Manufakturwerk Kaliber und einer Schließe mit Schnellverstellsystem ist sie der Inbegriff von modernster Uhrmacherkunst in Kombination mit historischer Ästhetik.

Am 8. Juli 1952 brach die britische Nordgrönland-Expedition von London zu einer zweijährigen wissenschaftlichen Mission auf, um die Eisschilde in Grönland zu untersuchen. Darüber hinaus bat TUDOR die Expeditionsmitglieder damals, das brandneue Modell Oyster Prince aus unter diesen extremen Realbedingungen von Temperaturen bis zu -66 Grad Celsius zu testen und täglich über zwei Jahre hinweg Leistungsdaten zu den 30 Uhren zu sammeln. Es war die erste Armbanduhr von TUDOR, die zugleich automatisch und wasserdicht war und hielt allen Testungen stand.

Das neue Modell Ranger von TUDOR ist eine Hommage an eben jenen Abenteuergeist, den TUDOR seit jeher verkörpert. Das Konzept einer robusten, praktischen und erschwinglichen Funktionsuhr umfasst die typische Ästhetik des Modells: große arabische Ziffern, großzügig versehen mit Leuchtmasse bei 3 (für Modelle ohne Datumsanzeige), 6, 9 und 12 Uhr, sowie einzigartig gestaltete „Ranger“ Zeiger.

Die Modelle werden mit 39 mm Durchmesser und feststehender Lünette in Edelstahl in 3 verschiedenen Armband-Varianten angeboten. Das olivgrüne Textilband aus Jacquardgewebe mit roten und beigefarbenen Streifen ist eine Anlehnung an die olivgrünen Anzüge der Expedition vor 70 Jahren von Wissenschaftlern und Seeleuten. Zusätzlich ist das Modell mit Hybridarmband aus Kautschuk und Leder oder Armband in Edelstahl mit Schnellverstellsystem erhältlich.

Preis:
TUDOR Ranger, Edelstahlarmband: EUR 2.860,-
TUDOR Ranger, Textil oder Hybridbarmband: EUR 2.560,-

www.tudorwatch.com