Good Stories

JUST Design

Styrian Products – Mehr Erfolg durch gutes Design

„Styrian Products“ ist ein Programm der Creative Industries Styria, das Design aus der Steiermark in den Fokus stellt – online wie offline. Es handelt sich dabei um eine feine Kollektion von rund 100 herausragenden Produkten, die in der Steiermark entwickelt, gestaltet und produziert werden.

Sie sind Botschafter*innen für den Mehrwert von guter Gestaltung und zeigen eindrucksvoll ihre Stärken in allen Designdisziplinen – ob Produkt-, Branding-, Strategie-, Packaging-, Licht- oder Industrial Design –, setzen Maßstäbe bei Innovation und besetzen erfolgreich unerwartete Nischen. Was sie gemeinsam haben: den Fokus auf Design und seine Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg.

Die Steiermark als Hotspot für herausragende Produkte, die weltweit Aufsehen erregen: Einmal jährlich gastiert eine Auswahl der Kollektion „Styrian Products“ als Ausstellung in einer steirischen Location. Im Jahr 2022 ist das Traditionsunternehmen Steiner1888 zwischen 6. Oktober und 5. November Gastgeber der Schau. Zu sehen gibt es ein Panorama an erfolgreichen Produkten, die auf Design als umfassenden Prozess setzen: Denn Design steht für durchdachte Gestaltung, die aus guten Ideen noch bessere, innovative Produkte macht. Gezeigt werden erfolgreiche Produkte aus unterschiedlichsten Bereichen, etwa Brillen von Andy Wolf, die traditionelles Brillenhandwerk mit zeitgenössischem, innovativem Design verbinden, oder der Topturn, eine moderne Kompostwendemaschine, die vom Industrial Designer Johannes Scherr gestaltet wurde. Dazu gehört auch eine Schreibtischleuchte von XAL, die puristisches Design, ausgefeilte Ergonomie und technische Präzision vereint. Außerdem gibt es Mode von Lena Hoschek und Verpackungsdesign von Packnatur® zu sehen, den Pick-Pack-Cellulose-Obst- und -Gemüsebeutel aus FSC®-zertifiziertem Buchenholz. Die Unternehmen und Designstudios sind zahlreich und vielfältig – „Styrian Products“ verdichtet ihre Produkte zu einer beeindruckenden Schau und liefert kraftvolle Beispiele für die designgetriebene Wertschöpfungskette „Created in Styria – produced in Styria – sold worldwide“.

Design: mehr als Form und Funktion

Design ist mehr als bloß der schöne Anstrich auf der Oberfläche, es ist Teil der Produktentwicklung, ja sogar der gesamten Unternehmensführung. Ein gutes Beispiel dafür ist der Gastgeber der diesjährigen Ausstellung, das Schladminger Traditionsunternehmen Steiner1888. „Obwohl wir klassisch aus dem Bereich Trachtenbekleidung kommen, denken wir Lodenstoff völlig neu und gehen gestalterisch neue Wege“, sagt Geschäftsführer Johannes Steiner. Das Unternehmen bietet mit der „Wollwelt“ auch eine abwechslungsreiche Erlebnistour, die Besucher*innen einen Blick hinter die Kulissen der Produktion ermöglicht.

Erlebnisreiche Einblicke in Topunternehmen

Die Sinne schärfen für ein besonderes Wirtschaftserlebnis. Spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Unternehmen und ein Gefühl dafür, was und wie in der Steiermark produziert wird, ermöglicht das Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“. Interessierte Besucher*innen sind live dabei, wenn Hightech-Produkte oder besondere Spezialitäten entstehen oder innovative Ideen Realität werden. Erlebnistouren durch die über 50 teilnehmenden Unternehmen können von allen Interessierten das ganze Jahr über gebucht werden. Die Steiner1888 Wollwelt war einer der ersten „Erlebniswelt Wirtschaft“-Betriebe in der Steiermark. Die Erlebnistouren durch das Unternehmen zeigen die aufwendige Fertigung der hochwertigen Lodenstoffe und Decken und vermitteln, wie viel Know-how, Erfahrung und Liebe zum Detail in den Produkten steckt.

Mehr Informationen:
www.cis.at/styrian-products
www.erlebniswelt-wirtschaft.at

Bezahlte Anzeige