Good Stories

Merkur Versicherung: Millionenbeteiligung an Benu Bestattung & Vorsorge

Die Merkur Versicherung beteiligt sich mit einem siebenstelligen Investment an dem österreichweit tätigen Bestattungsunternehmen Benu.

Seit 2017 spezialisiert sich die junge Firma auf modernde Dienstleistungen in den Bereichen Bestattungen sowie Bestattungsvorsorge. Mit dieser strategischen Partnerschaft positioniert sich die Merkur Gruppe nun noch stärker als umfassende Personenversicherung. Benu wird mit der Finanzierung sein Wachstum weiter beschleunigen und das Standortnetz erweitern.

Richtig digitalisieren heißt: nicht nur neue Wege gehen, sondern auch auf die Kundenbedürfnisse von morgen eingehen. Einen bedeutenden Schritt in diese Richtung hat die Merkur Versicherung mit der Gründung ihres konzerneigenen Start-ups 2020 bereits gemacht. Damit wurde nicht nur eine digitale Ideenschmiede im Haus etabliert, die Versicherungsgruppe hat sich zur Drehscheibe für Science, Innovation und Unternehmertum entwickelt. Nun gibt es mit Benu einen strategischen Partner, um innovative und kundenorientierte Bestattungsvorsorge zu entwickeln.

Diese zukunftsstarke Partnerschaft bringt zusammen, was uns als Merkur ausmacht: eine umfassende Absicherung, die alle Lebensphasen mitdenkt. Und dazu gehören auch End-of-Life-Services“, erklärt Markus Zahrnhofer, Vorstandsmitglied der Merkur Versicherung. „Als Personenversicherung erweitern wir unser Produktportfolio, das von der Gesundheitsabsicherung für die Kleinsten bis zur Bestattungsvorsorge reicht. Im Mittelpunkt steht für uns ein Ökosystem, das sich ganz an den persönlichen Bedürfnissen unserer Kunden orientiert und über den Tellerrand blickt.“

Expansion in ganz Österreich

Mit dem siebenstelligen Investment in Benu unterstützt die Merkur Versicherung nicht nur eine Pionierarbeit, die bis dato unter dem digitalen Radar geblieben ist. Sie ermöglicht dem Unternehmen die Expansion österreichweit. Denn mit seinem Angebot hat das Bestattungsunternehmen nicht nur den Zahn der Zeit getroffen, sondern eine überfällige Entwicklung in der Branche ausgelöst. Das 40-köpfige Team organisiert mittlerweile mehr als 120 Bestattungen monatlich und kümmert sich zudem um die Vorausplanung, also darum, finanziell und inhaltlich für Bestattungen schon zu Lebzeiten vorzusorgen. Benu setzt neben der digitalen auch auf persönliche Beratung in mittlerweile drei Concept Stores in Wien.

Dank dem Investment der Merkur Versicherung wird sich unser eingeschlagener Expansionspfad beschleunigen. Schon in wenigen Monaten werden auch Kunden in Linz, Graz und Klagenfurt persönliche Beratung in den neuen Filialen vor Ort in Anspruch nehmen können“, erklärt Alexander Burtscher, Geschäftsführer von Benu.

Innovatives Produkt in der Bestattungsvorsorge

Merkur und Benu planen gemeinsam die Entwicklung einer zeitgemäßen Bestattungsvorsorge. Durch einfache Prämienberechnung auf Basis der transparenten Bestattungskosten soll es Kunden so einfach wie nie gemacht werden für den Ablebensfall vorzusorgen. Benu als österreichweites Bestattungsunternehmen garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität an allen Orten.

Stefan Atz, Geschäftsführer von Benu: „Gemeinsam mit der Merkur Versicherung als Partner schaffen wir ein innovatives Bestattungsvorsorgeprodukt. Basierend auf den Stärken des traditionsreichsten Versicherungsunternehmens und des modernsten Bestattungsunternehmen Österreichs steht der Kunde im Mittelpunkt. Zusammen können wir nicht nur die finanzielle Absicherung, sondern auch für eine gleichwertig hohe Abwicklung der Bestattungsleistung in ganz Österreich sicherstellen.

Foto v.l.: Stefan Atz, Geschäftsführer Benu, Markus Zahrnhofer, Vorstandsmitglied Merkur Versicherung und Alexander Burtscher, Geschäftsführer Benu

Fotocredit: Merkur