Good Stories

Mehr vom Leben

Lebens- und Sozialberatung (LSB) unterstützt Menschen dabei, körperliche und mentale Ressourcen zu schonen und zu stärken. Hier die wichtigsten Basics und Facts zur Nummer eins bei Resilienz und Prävention.

Was leistet Lebens- und Sozialberatung? Sie unterstützt Menschen dabei, ihre persönlichen Ziele (beruflich, privat, im Sport etc.) zu erreichen, Krisen zu bewältigen, gestärkt aus schwierigen Situationen hervorzugehen und sich optimal auf die mentalen und körperlichen Wechselfälle des Lebens vorzubereiten. Lebens- und Sozialberatung erfüllt somit auch eine bedeutende präventive Funktion. Denn LSB setzt nicht erst bei etwaigen psychischen und physischen Erkrankungen an, sondern bietet mit ihren drei Spezialbereichen psychologische Beratung, Ernährungsberatung und sportwissenschaftliche Beratung maßgeschneiderte Module, um Ressourcen zu stärken und die Gesundheit zu erhalten. Das ganzheitliche Ziel der Expert*innen der Lebens- und Sozialberatung ist es immer, Klient*innen zu mehr Lebensqualität, Leistungsfähigkeit, Gesundheit und Lebensenergie zu verhelfen.

Dazu verfügen die Expert*innen der Lebens- und Sozialberatung über ein höchst profundes, theoretisch und praktisch geschultes fachliches Know-how. „Die Berechtigung zur Ausübung des Gewerbes der Lebens- und Sozialberatung“, betont Andreas Herz, Obmann der Fachgruppe „Personenberatung und -betreuung“, Vizepräsident der WKO Steiermark und selbst Experte für Resilienz, „ist an die Absolvierung umfassender Aus- und Weiterbildungen teils auf universitärer Ebene geknüpft.“ Damit ordnet sich Lebens- und Sozialberatung ganz klar in das Spektrum wissenschaftlich evidenzbasierter Methoden ein. Zusätzlich zeichnet sie sich allerdings auch durch ihren lebenspraktischen und zielorientierten Zugang aus. Das äußert sich etwa auch in vertieften Fokussierungen innerhalb des Fachbereichs der psychologischen Beratung: Mit zusätzlichen praktischen und theoretischen Ausbildungen können sich psychologische Berater*innen in zurzeit sechs „Expert*innenpools“ einschreiben, nämlich Trauerbegleitung, Paarberatung, Stressmanagement und Burnout-Prävention, Mediation, Supervision und Aufstellungsarbeit.

Mit ihrem ebenso umfassenden wie vertieften Wissens- und Erfahrungshintergrund sind die steirischen Lebens- und Sozialberater*innen aus allen drei Bereichen gefragte Ansprechpartner*innen sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen, die der viel zitierten „Ressource Mensch“ heute immer größere Bedeutung zuschreiben.

Mehr Informationen:
www.lebensberater.at

Foto: Andreas Herz, MSc, Resilienzexperte, LSB-Obmann und Vizepräsident der WKO Steiermark.

Fotocredit: WKO Steiermark/Kanizaj

Bezahlte Anzeige