For Successful
People

Mehr Solarstrom für Fürstenfeld

Die Stadt Fürstenfeld setzt voll auf erneuerbare Energien: Zusammen mit acht anderen Gemeinden in der Modellregion will man möglichst bald bei der Versorgung mit Strom und Wärme autark sein. Erreicht werden soll das mit dem Einsatz von Geothermie, Biogas und Photovoltaik.

Die Region ist durch ihre zahlreichen Thermen bekannt, das heiße Wasser im Untergrund ist reichlich vorhanden. Mit ihm will man das Fernwärmenetz versorgen, entsprechende Probebohrungen sind angedacht. Mit dem vorhandenen Biogasheizwerk werden bereits jetzt rund zwei Drittel des Heizenergiebedarfes durch erneuerbare Quellen aufgebracht.

Bei der Stromversorgung wurde kürzlich ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit getan: Die Energie-Ingenieure Ludwig Ems und Werner Erhart haben eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines alten Fabriksgebäudes am Stadtrand von Fürstenfeld in Betrieb genommen. „Mit einer Leistung von 400 Kilowatt Peak ist es die derzeit stärkste Anlage der Stadt“, freuen sich Ems und Erhart.

1060 einzelne Photovoltaikmodule wurden auf rund 2000 Quadratmetern verbaut. Die erzeugte Elektrizitätsmenge reicht theoretisch aus, um 100 Haushalte mit umweltfreundlichem Solarstrom zu versorgen. Ziel ist es allerdings, in erster Linie die am Anlagenort angesiedelten Unternehmen mit Energie zu versorgen. Ems und Erhart fungieren über ihre Firma GREEN TECH Solutions GmbH auch als Betreiber der PV-Anlage.

„Wir sind alte Kämpfer auf dem Gebiet der Solarenergie“, bekannte Ludwig Ems bei der Eröffnung der neuen Anlage. Man wolle mit dem Projekt „auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen setzen“. Erhart unterstreicht, dass „die Rahmenbedingungen nicht wirklich günstig“ gewesen seien, weil die Ökogesetze noch immer auf sich warten ließen. Die Energieingenieure betonen: „Wir wollen unseren Kunden zeigen, dass es beim Thema Photovoltaik trotz Nachlässigkeit und Taktieren der Politik weitergeht.“

Zum Leistungsangebot der Energie-Ingenieure gehört vor allem die Entwicklung von geeigneten Photovoltaikstandorten und der Betrieb von PV-Kraftwerken für Unternehmen auf Dach- und Freiflächen in Österreich. Aktuell wurde z.B. die Solarstromanlage auf dem Dach des Auhof Centers, des größten Einkaufscenters in Wien, konzipiert und die Errichtung begleitet. Die damit erzielte Stromproduktion von 1.200.000 kWh pro Jahr wird weitgehend für die Beleuchtung und Klimatisierung vor Ort verwendet, was für das öffentliche Stromnetz eine Entlastung und für den Betreiber eine Stromkostenersparnis bedeutet. GREEN TECH Solutions hat auch äußerst rentable PV-Bürgeranlagen konzipiert, darunter die Solarstromproduktion in Bierbaum, Königsdorf, Radkersburg und Burgau sowie die damals größte Freiflächen-PV der Oststeiermark in Wenigzell.

Kontakt:
Erhart-Ems GREEN TECH Solutions GmbH
T. 0664 25 00 987
office@erhart-ems.at
www.erhart-ems.at

Fotocredit: Green Tech Solutions

„Science“ wird mit finanzieller Unterstützung in völliger Unabhängigkeit unter der redaktionellen Leitung von Andreas Kolb gestaltet.