For Successful
People

LEC und CIMAC als Startrampe für Internationale Technikkarriere

Digitalisierung und neue Klimaziele heizen den internationalen Bedarf an gut ausgebildeten Technikern weiter an, zugleich verknappt der demografische Wandel das Personalangebot. Die CIMAC Cascades und das Grazer LEC versuchen gegenzusteuern und junge Menschen für die Technik zu begeistern.

CIMAC ist das internationale Netzwerk, das die Entwickler und Hersteller von Großmotoren verbindet. Das Grazer Large Engines Competence Center LEC ist Mitglied und bereits zum zweiten Mal Gastgeber der CIMAC Cascades.

„Die Veranstaltung bietet jungen Ingenieuren und Ingenieurinnen die Möglichkeit, sich mit führenden Industrieexperten zu treffen, um Informationen auszutauschen und zu netzwerken. Insbesondere offenbart unser Event aber die vielfältigen Möglichkeiten für eine spannende Techniklaufbahn. Graz hat sich hier als Veranstaltungsort bewährt“, betont Rainer Aufischer, Präsident der CIMAC ANMA. In einer zukunftsweisenden Keynote von Gunnar Stiesch stand die Dekarbonisierung von Großmotoren im Mittelpunkt. Danach gehörte die Bühne neun jungen Technikern aus ganz Europa, um neueste Entwicklungen im Bereich grüner Kraftstoffe, Hybridisierung und Digitalisierung bei Großmotorenanwendungen zu präsentierten. Der CIMAC-Cascades-Award 2021 für die beste Präsentation ging an Simon Pöllmann von der TU München.

Die Cascades als Startrampe für eine internationale Karriere betrachtet Nina Simon, interimistische Leiterin des LEC: „Als COMET-Kompetenzzentrum ist uns die Förderung junger Talente ein besonderes Anliegen. Besonderes Augenmerk legen wir darauf, junge Frauen für die Technik zu begeistern. Die Ausrichtung der CIMAC Cascades unterstreicht nicht nur unsere Aktivitäten in diese Richtung, sondern macht Graz einmal mehr zum Hotspot für zukunftsorientierte Themenstellungen aus der Welt der Großmotoren. Ganz besonders freut es mich, dass wir mit dem erstmalig hybriden Format mehr junge Menschen erreichen konnten als erwartet.“

Unterstützung für das Event kommt vor allem aus der internationalen Wirtschaft: Hightech-Unternehmen wie AVL, Innio, Bosch, Geislinger, MIBA sowie der Fachverband Metalltechnische Industrie, die TU Graz und das LEC unterstützen die diesjährigen CIMAC Cascades. Unter anderem bot eine anregende Podiumsdiskussion Einblicke in die unterschiedlichen Firmenkulturen und Möglichkeiten zur Fortbildung, persönlicher Weiterentwicklung und zu Karriereoptionen.

Fotocredit: AdobeStock Pawinee

„Science“ wird mit finanzieller Unterstützung in völliger Unabhängigkeit unter der redaktionellen Leitung von Andreas Kolb gestaltet.