Good Stories

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Noninvasive Schönheitsbehandlungen sind beliebter denn je. Das Augenmerk liegt dabei oftmals auf den perfekt proportionierten Lippen, deren Form man mittels Hyaluronsäurefiller zu noch mehr Ausdruck verhelfen kann. Und weil Mundpropaganda am besten wirkt, teilt eine Patientin ihre Erfahrung über die Lippenbehandlung einer von Österreichs führenden Kliniken in diesem Bereich: Yuvell.

Was hat Sie dazu bewogen, Ihre Lippen behandeln zu wollen?
Seit Corona und den ständigen Online-Meetings sehe ich mich viel öfter beim Sprechen, da fiel mir auf, dass meine Lippen gerade dann sehr dünn sind. Das begann mich immer mehr zu stören und so habe ich einen Beratungstermin bei Yuvell vereinbart.

Hatten Sie Bedenken vor der Behandlung?
Da ich noch nie eine ästhetische Behandlung hatte, war ich natürlich nervös, dass ich mit dem Ergebnis unzufrieden sein könnte. Man sieht immer wieder Bilder von Eingriffen, die schiefgehen und dann in Schlauchbootlippen oder einem Duckface (Entenschnabel) enden. Deshalb war es mir wichtig, eine renommierte Klinik für die Behandlung aufzusuchen.

Wie empfanden Sie die Aufklärung zur Behandlung durch den Arzt?
Dr. Duschek ging auf alle meine Fragen und Bedenken ein und erklärte mir den genauen Ablauf in meinem ersten Beratungsgespräch. Hier wurde mir auch erklärt, worauf ich vor und nach der Behandlung zu achten habe. Dr. Duschek nahm mir auch die Angst vor Schlauchbootlippen, da mit der eingesetzten Menge an Filler und Injektionstechnik so ein Ergebnis nicht möglich wäre.

Wie lief die Behandlung ab?
Da ich sehr schmerzempfindlich bin, bekam ich vorab eine Betäubungscreme auf die Lippen, wobei mir aber auch eine komplette Lokalbetäubung wie beim Zahnarzt angeboten wurde. Die Injektion ging dann recht schnell und das erwünschte Ergebnis war sofort sichtbar, natürlich etwas geschwollen. Nach der Injektion wurde mir noch eine kühlende Lippenmaske aufgelegt, die sehr angenehm war und von den Schmerzen ablenkte. Davon habe ich mir dann gleich eine Packung mit nach Hause genommen. Am nächsten Tag hatte ich einen blauen Fleck und die Lippen waren etwas geschwollen, was aber durch die kühlende Lippenmaske nicht wirklich schlimm war.

Was mussten Sie nach der Behandlung beachten?
Ich habe extra einen Termin am Abend gewählt, da man danach nicht viel essen oder trinken soll. Ich bin also ziemlich direkt danach schlafen gegangen, hier wurde mir empfohlen auf dem Rücken mit leicht erhobenem Kopf zu schlafen. Auch wurde mir geraten, nach der Behandlung keine heißen Getränke zu mir zu nehmen oder zu rauchen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis?
Das Ergebnis macht mich jeden Tag wieder glücklich. Meine Lippen sind superschön definiert, aber es fällt fast nicht auf, dass ich etwas habe machen lassen. Meinen Freunden und meiner Familie, die nichts von der Behandlung wussten, ist es nicht mal aufgefallen. Erst wenn ich sage, dass ich mir die Lippen habe aufspritzen lassen, sehen sie nochmal genauer hin und bemerken die Veränderung. Da Hyaluronsäure kein permanenter Filler ist, werde ich die Behandlung definitiv wiederholen, sobald der Filler abgebaut ist.

Kontakt:
Yuvell© Committed to Beauty
Weihburggasse 22/1, 1010 Wien
Instagram: yuvell.aesthetics
T. +43 151 213 25
www.yuvell.at

Fotocredit: Markus Thums; Bezahlte Anzeige