For Successful
People

GC Frauenthal: Ein Platz, zwei Gesichter

Herrliche Ausblicke, spannende Spielbahnen und jede Menge Natur. Ganz ohne Wenn und Aber: Im GC Schloss Frauenthal spiegelt sich die Landschaft der Weststeiermark wider. Die Geschichte des Platzes lässt sich auf eine Person herunterbrechen: Georg Breisach. „Ich habe damals nicht gewusst, was mich erwartet. Aber mit Leidenschaft und Herzblut haben wir dieses Kleinod zuwege gebracht“, erzählt Breisach. Geplant waren nur neun Loch und ein Viertel vom geplanten Budget war schon verbraten, bevor der erste Bagger kam.

Heute, über 30 Jahre später, zählt der 18-Loch-Platz zu den feinsten Adressen des Landes und bezieht seinen Charakter auch über die spektakulären Doglegs auf den Back-Seven. Georg Breisach, seit Tag 1 Präsident des Golfclubs und Triebfeder stetiger Verbesserungen, ist zu Recht stolz: „Was den Platz so spielenswert macht, sind die Ausblicke zwischendurch und das extrem faire Layout. Einer der spektakulärsten Spielbahnen ist Loch 15, ein scharfes Dogleg nach rechts, bei dem wir auf dieser Seite die Bäume weggenommen haben. Wer mehr als 200 Meter carry schafft, kann das Grün attackieren.“

Eine der Highlights am Turnierkalender sind die alljährlichen Ehepaarmeisterschaften im GC Schloss Frauenthal, die Breisach vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Heuer ist dieser Event am 18. September geplant. Breisach:„Das Turnier hat voll eingeschlagen, und Scheidungen hat es noch keine gegeben.“

Mehr Informationen:
www.gcfrauenthal.at

Fotocredit: Stefan Heigl