For Successful People

Fit und gesund im Job

Bereits zum achtzehnten Mal wird heuer federführend von der Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe der WKO Steiermark der Förderpreis für körperliche und geistige Gesundheit „fit im job“ vergeben. Einreichungen sind bis 31. Mai 2019 willkommen.

In vier Kategorien werden jene Betriebe ausgezeichnet, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die besten Gesundheitsförderprojekte anbieten. Dabei geht es nicht um den finanziellen Aufwand hinter den Programmen und Projekten, bewertet werden von einer hochkarätigen Jury vielmehr Neuartigkeit und Kreativität der Konzepte.

„Wenn es um Gesundheit und Beschäftigungsklima ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht, erklärt Daniela Gmeinbauer, Obfrau der Fachgruppe Steiermark der Freizeit- und Sportbetriebe, „mangelt es den steirischen Arbeitgeberbetrieben in der Tat nicht an Innovationsgeist.“ Das werde beim Blick auf die in den vergangenen Jahren ausgezeichneten Betriebe und Institutionen klar.

Kein Wunder also, dass es für die von der WKO Steiermark, Fachgruppe der Freizeit und Sportbetriebe, gemeinsam mit dem Gesundheitsressort und dem Wirtschaftsressort des Landes Steiermark, der STGKK, der Ärztekammer Steiermark, der AUVA, der BVA, der SVA, der VAEB, der PVA, der AK sowie der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung vergebene Auszeichnung Jahr für Jahr eine wahre Flut von – hochwertigen – Einreichungen gibt und die Jury auch heuer wieder alle Hände voll zu tun haben wird, um die Projekte zu bewerten.

Ausgezeichnet werden steirische Betriebe in vier Kategorien. In den Kategorien 1 und 2 (Kleinst- und Kleinbetriebe) wird jeweils ein Förderpreis vergeben; in den Kategorien 3 und 4 erfolgt eine Unterteilung in einen „BGF-Preis“ (für das beste klassische BGF-Projekt) und einen „BGM-Preis“ (für die Integration von BGF in das betriebliche Managementsystem).

Die Prämierten dürfen sich über eine Urkunde und eine Preisträger-Statue sowie in den Kategorien 1 und 2 zusätzlich über einen Geldpreis in der Höhe von jeweils 500 Euro, gewidmet für weitere Maßnahmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung, freuen. Die Geldpreise werden von den Landesräten Christopher Drexler (Gesundheit) und Barbara Eibinger-Miedl (Wirtschaft) zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich werden in den Kategorien 1 und 2 „Einsteiger-Förderungen“ ausgelobt. Damit sollen Unternehmen, die erstmals Maßnahmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) gesetzt haben, motiviert werden, diese fortzusetzen und auszubauen. Die „Einsteiger-Förderung“ besteht in einem hochwertigen, auf die Bedürfnisse von Kleinunternehmen zugeschnittenen eintägigen Seminar.

Darüber hinaus ist den teilnehmenden Betrieben im Zuge der Preisverleihung – sie findet im Herbst in Graz statt – ein besonderes Maß an öffentlicher Wahrnehmung gewiss.

Teilnahmeberechtigt sind alle steirischen Unternehmen, die MitarbeiterInnen beschäftigen, ausgenommen sind nur die Gewinner des Vorjahres sowie Kooperationspartner.

Einreichungen sind bis 31. Mai 2019 möglich.

Die Einreichunterlagen sowie alle relevanten Informationen finden Interessierte auf der Gesundheitspreis-Homepage http://wko.at/fitimjob

Entgeltliche Einschaltung

Fotocredit: Foto Fischer