For Successful People

Digitale Vernetzung

Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, Digitalisierung, Internet der Dinge, Data Science – diese Begriffe prägen zurzeit unseren beruflichen und privaten Alltag. Die Montanuniversität forciert in diesen Bereichen ihre Forschungsaktivitäten.

Cyber Physical Systems

Wenn Maschinen im sogenannten Internet der Dinge, in Industrieproduktion und Logistik autark miteinander kommunizieren sollen, dann benötigen sie feine Sensoren. Um sich in cyber-physischen Systemen zu verbinden und Prozessabläufe optimieren zu können, müssen Geräte sensibel aufeinander reagieren. Je genauer und schneller, desto präziser funktioniert die Produktion. Solche Systeme sind durch einen hohen Grad an Komplexität gekennzeichnet. Zu den Einsatzbereichen gehören höchst zuverlässige medizinische Geräte und Systeme, altersgerechte Assistenzsysteme, IT-Verkehrssteuerungs- und Verkehrslogistiksysteme, vernetzte Sicherheits- sowie Fahrassistenzsysteme für Automobile, industrielle Prozesssteuerungs- und Automationssysteme, nachhaltige Umweltbeeinflussungs- und Beobachtungssysteme, Energieversorgungsmanagementsysteme, militärische Systemvernetzungssysteme sowie Infrastruktursysteme für Kommunikation und Kultur.

Neue Studienrichtung und Professuren

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wird im Herbst 2020 die neue Studienrichtung Industrial Data Science eingeführt. Dabei wird es vor allem darum gehen, Informatik und ingenieurwissenschaftliche Anwendungen zu verknüpfen – Stichwort Industrie 4.0. Ebenso werden zwei neue Professuren installiert, beide befinden sich derzeit in der Ausschreibungsphase. Die Stiftungsprofessur „Additive Manufacturing“ wird sich vor allem mit den Bereichen Werkstoff, Bauteil und Prozesstechnik beschäftigen. Die Professur „Cyber Physical Systems“ soll ihren Forschungsschwerpunkt in den Bereichen der „Real-Time-Modellierung“ und der „Embedded Simulation“ von komplexen Systemen legen. Dabei soll vor allem sensorbasiertes Monitoring und Informationstechnik von mechatronischen, energietechnischen oder logistischen Systemen in den Fokus rücken.

Nähere Infos
www.unileoben.ac.at

Fotocredit: ©xiaoliangge – stock.adobe.com