Good Stories

JUST Design

Die Eroberung des Raumes

Ihre Schatten haben sie bereits vorausgeworfen: Ab Herbst 2022 ziehen die neuen Mito-Sprösslinge von Occhio in die Schauräume ein. Auch bei Top-Einrichter und Occhio-Partner Andreas Schuh am Stubenbergsee.

Soeben ist die 60. Edition des Salone del Mobile zu Ende gegangen und die gesamte Designwelt reiste nach Mailand auf der Suche nach Trends, Innovationen und einem Wiedersehen mit alten Freunden. Obwohl die Leuchtenhersteller noch auf ihren Messeauftritt bei der Euroluce 2023 warten müssen, gaben sie dennoch ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Mittendrin auch das Münchner Unternehmen Occhio, das mit faszinierenden Neuheiten aufhorchen ließ.

Wie von Zauberhand

Gerade noch Weltpremiere und schon bald bei Andreas Schuh erhältlich: Die neuen Mitglieder der Serie Mito, die vor allem mit ihrer beeindruckenden Art der Beweglichkeit eine neue Ära von Funktionalität einläuten. Tischleuchte Mito taglio kann das Licht durch die im Leuchtenarm verborgene, parallelogrammgeführte Höhenverstellung entweder flächig gestreut oder fokussiert abgeben. Dabei erweitert die asymmetrische Lichtverteilung der blendfreien Linsenoptiken den Funktionsradius der Leuchte erheblich. Hier geht alles spielerisch: Die Bedienung des Lichts erfolgt durch intuitive Gestensteuerung, das bedeutet, dass das Licht mit einer einfachen Handbewegung am Leuchtenkopf geschaltet, gedimmt oder stufenlos zwischen Up- und Downlight verteilt werden kann. Auch die Lichtfarbe lässt sich mit einer Geste situativ anpassen – volle Konzentration bei kühlem, anregendem Licht oder warmes, entspannendes Licht am Abend.

Nur Licht, sonst nichts

Das besondere Highlight der Leuchtenfamilie ist jedoch Mito gioia equilibrio mit dem charakteristischen Cut, eine Skulptur für den Executive-Schreibtisch oder das anspruchsvolle Homeoffice. Wie eine kinetische Skulptur zeichnet sie durch ihre in jede Richtung uneingeschränkte Bewegungsfreiheit neue Figuren im Raum, wobei der auf dem Körper tanzende, charakteristische Leuchtenkopf stets horizontal bleibt. Großartig dabei ist, dass das Licht immer dort ist, wo es gebraucht wird. Faszinierend ist, dass kein Kabel und keine Schraube sichtbar sind. Auch hier – wie bei Mito taglio – dirigiert die Gestik die Lichtchoreografie: von warmer, glühlampenähnlicher Farbtemperatur bis hin zu anregendem kühlen Arbeits- oder Leselicht, das mit der Funktion focus light auf einen bestimmten Bereich konzentriert werden kann.

Beide Tischleuchten können aus der Farb- und Materialpalette der Mito-Serie hochgradig individualisiert und auf Wunsch dank serienmäßiger Occhio-air-bluetooth-Steuerung in die Steuerung per App sowie in Lichtszenen im Raum eingebunden werden.

Kontakt:
Schuh EinrichtungsGmbH
Vockenberg 50
A-8223 Stubenberg am See
T. +43 3176 85 34
office@schuh-einrichtung.at
www.schuh-einrichtung.at

Fotocredit: Occhio

Bezahlte Anzeige