For Successful People

Der Bildung den Rücken stärken

Es den SteirerInnen zu ermöglichen, in den Regionen gut zu leben und arbeiten zu können, ist zentrales Element der Regionalentwicklungsstrategie des Landes. Gemeinsam mit LHStv. Michael Schickhofer hat Bildungslandesrätin Ursula Lackner daher die regionale Bildungs- und Berufsorientierung neu strukturiert und massiv ausgebaut.

Diese Maßnahmen wirken auf mehreren Ebenen:

• Die SteirerInnen in den Regionen können sich einen besseren Überblick verschaffen über das regionale Angebot an Arbeitsplätzen und finden so leichter wohnortnah Arbeit.
• Aus- und Weiterbildung können zielgerichtet und maßgeschneidert organisiert und angeboten werden.
• Die Wirtschaftsbetriebe in der Region profitieren von besser ausgebildeten MitarbeiterInnen, die keine langen und stressigen Wege zum Arbeitsplatz zurücklegen müssen.

„Menschen haben individuelle Potenziale, Talente und Begabungen. Wenn sie in ihrer Arbeit ihre Interessen und Stärken nützen und ausbauen können, so bringt sie das persönlich weiter – und auch die heimische Wirtschaft und die Gesellschaft“, erklärt Lackner. Regionale Bildungs- und Berufsmessen, Girl’s Day und Boy’s Day, die Aktion „Helle Köpfe – geschickte Hände“ und viele weitere Initiativen werden vom Land finanziell unterstützt. „Die Steiermark insgesamt und jede einzelne Region kann mit einem vielfältigen Bildungs- und Berufsangebot aufwarten. Da ist für jedes Interesse etwas dabei. Die regionalen Bildungs- und Berufsmessen helfen Jugendlichen, einen Überblick über alle offenstehenden Wege zu bekommen. Und sie ermöglichen ihnen das direkte Gespräch mit Vertretern der unterschiedlichen Institutionen“, so Lackner.

Foto: LRin Lackner beim Girl’s Day: „Jugendlichen helfen, den für sie richtigen Berufsweg einzuschlagen!“ Fotocredit: Sabine Hoffmann