For Successful People

Der Aufwind von edhu.school zeigt: Schule wird digital

Als Ramon Tippl und Sabrina Tenner 2017 begannen ein Software-Tool für LehrerInnen zu entwickeln hatten sie sich nicht gedacht, dass es später einmal von über 2.000 LehrerInnen genutzt werden wird. Ramon war damals Schüler eines Grazer Gymnasiums und seine Cousine Sabrina wurde gerade erst Direktorin einer NMS in der Obersteiermark. Gemeinsam wollten sie die Arbeit von LehrerInnen erleichtern.

Edhu steht für Education Hub und schafft mit der App einen Knotenpunkt für LehrerInnen, SchülerInnen und auch Eltern sein. Und das beste: die App ist und bleibt auch nach der Corona-Krise kostenlos.

LehrerInnen können mit edhu nahezu ihren gesamten Schulalltag organisieren. Vom Planen von Unterrichtseinheiten, bis zur Dokumentation von Beurteilungen, der Kommunikation mit Eltern, der Zusammenarbeit mit anderen LehrerInnen. SchülerInnen erhalten über edhu Feedback zu ihren online abgegebenen Aufgaben und Informationen rund um den Unterricht. Eltern können mit LehrerInnen über die Abwesenheit ihrer Kinder kommunizieren und den Erhalt von Elternbriefen digital bestätigen.

Wie schnell sich die LehrerInnen mit ihren SchülerInnen an die digitale Unterrichtssituation angepasst haben zeigt ein Blick auf die Statistik von edhu. Täglich werden nahezu 10.000 Aufgaben hochgeladen. Während edhu vor der Krise zirka 100 LehrerInnen zählte, hat die Anzahl der User rapide zugenommen und wächst weiter. Das Feedback der UserInnen ist bemerkenswert. Vielfach wird edhu den kommerziellen Plattformen vorgezogen, weil es in seiner Einfachheit und seiner Übersichtlichkeit begeistert. Begeistert ist Ramon Tippl auch selbst, weil die UserInnen kaum Support in Anspruch nehmen müssen. Mit den vielfachen Hilfestellungen gibt es kaum Unterstützungsanfragen.

edhu ist mittlerweile Teil des EdTech-Startup MILES Learning. Der Geschäftsführer des Bildungstechnologie-Unternehmens MILES Learning war beim ersten Kennenlernen von Ramon und Sabrina so angetan, dass er kurzerhand beschloss die Weiterentwicklung der Plattform finanziell sicherzustellen und eine Entwicklungsperspektive zu zeichnen. Die Vision von MILES mit edhu ist es, den Unterricht weiter zu digitalisieren und vor allem die Kooperation von LehrerInnen in der Zukunft zu fördern.

Weitere Informationen: http://www.bit.at