For Successful People

10 Jahre Unternehmen von innen erleben

Zehn Jahre, über 50 teilnehmende Betriebe, mehr als 3,1 Millionen Besucher – das sind die stolzen Zahlen, mit denen die Erlebniswelt Wirtschaft aufwarten kann. Das Erfolgsprojekt ermöglicht es interessierten Steirern und Gästen aus dem In- und Ausland, einen tiefen Blick hinter die Kulissen heimischer Betriebe zu werfen.

ie Besucher der Erlebniswelten können vor Ort in den Unternehmen mitverfolgen, wie ein Produkt entsteht. Dabei lernen sie die steirischen Betriebe einmal von einer ganz anderen Seite kennen – nämlich von innen. „Auf diese Weise können wir den erfolgreichen Wirtschaftsstandort Steiermark den Menschen näherbringen und so das Bewusstsein für die regionale Wirtschaft stärken“, freut sich die zuständige Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Entwickelt wurde das Projekt von der Creative Industries Styria. Sie ist für die Organisation zuständig und sorgt für die Vernetzung der teilnehmenden Unternehmen mit der Kreativwirtschaft. Gemeinsam mit den Kreativpartnern werden die Erlebnistouren entwickelt, geplant und umgesetzt.

„Mit Erlebniswelt Wirtschaft hat die Steiermark ein besonderes Erfolgsprojekt. Kreativunternehmen und traditionelle Betriebe arbeiten gemeinsam an den Erlebnistouren. Dadurch werden nicht nur Betriebsführungen abgehalten, sondern den Besuchern wird ein Erlebnis geboten, das sie mit allen Sinnen erfahren können. Die Bilanz der vergangenen zehn Jahre verdeutlicht, dass wir damit ein erfolgreiches Konzept ins Leben gerufen haben“, so Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria.

Die Bandbreite der teilnehmenden Unternehmen reicht von kleinen und mittleren Unternehmen bis zu Leitbetrieben, darunter einige Weltmarktführer wie AT&S oder Knapp. „Damit machen wir sichtbar, wie vielfältig die steirische Wirtschaft ist“, erklärt Schrempf. Von A wie Admonter Holzwirtschaft bis Z wie Zotter Schokoladen Manufaktur erstreckt sich die Liste der Erlebniswelt-Firmen. Unter den von den Erlebniswelt-Unternehmen hergestellten Produkten finden sich Bier, Essig, Käse und Schnaps ebenso wie Leiterplatten, Fenster, Maschinen, Zement und Beleuchtungen.

Bei den detailreichen Führungen können Produktionshallen, Werkstätten und Maschinenräume besichtigt werden. Die Touren sind nicht nur bei Einzelpersonen beliebt, auch viele Schulklassen nutzen die Möglichkeit, die steirische Wirtschaft einmal von innen zu sehen. „Die Erlebnistouren bieten so die Chance, jungen Menschen zu zeigen, welche Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsplätze es in ihrer unmittelbaren Umgebung gibt“, zeigt sich Eibinger-Miedl stolz.

Wirtschaft und Land Steiermark haben sich den Aufbau der Erlebniswelt Wirtschaft einiges kosten lassen: Die Mitgliedsbetriebe haben bisher mehr als 14,6 Millionen € in Konzeption, Aufbau und Realisierung der Erlebnistouren investiert. Die Steirische Wirtschaftsförderung SFG hat diese Investitionen mit 4,3 Millionen € gefördert.

Foto: Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Creative-Industries-Styria-Geschäftsführer Eberhard Schrempf.

Fotocredit: Jorj Konstantinov