For Successful People

Steirische Konjunktur-Hochphase hält weiter an

Ob Umsatz, Auftragslage, Preisniveau, Investitionen oder Beschäftigung – sämtliche Konjunkturdaten liegen im aktuellen Wirtschaftsbarometer der WKO Steiermark deutlich im Plus und zeugen von einer stabilen konjunkturellen Hochphase. Und zwar sowohl was die Einschätzung der bisherigen Entwicklung als auch was die künftigen Geschäftserwartungen betrifft. Ein Aufwärtstrend, der sich auch bei der Frage nach dem allgemeinen Wirtschaftsklima widerspiegelt: 61,7 Prozent der befragten Unternehmer melden eine Verbesserung, nur 8,9 Prozent eine Verschlechterung. Unterm Strich ergibt das einen Positivsaldo von +52,7 Prozentpunkten! Dazu WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk: „Wir müssen die aktuelle Hochkonjunktur für Strukturreformen nutzen. Mutige Schritte, wie die Arbeitszeitflexibilisierung oder die Beschleunigung von UVP-Verfahren gehören fortgesetzt, um dem Aufschwung ein nachhaltiges Wachstum folgen zu lassen.“

Die Konjunktur in der Steiermark präsentiert sich auch zu Jahresmitte in absoluter Hochform – das zeigen die Zahlen des aktuellen Wirtschaftsbarometers der WKO Steiermark. Demnach schätzen die heimischen Unternehmer alle abgefragten Parameter deutlich positiv ein, fast alle Trendpfeile zeigen nach oben. Im Detail: Beim bisherigen Umsatz beträgt der Positivsaldo +57,6 Prozentpunkte, bei der Auftragslage +52,2 Prozentpunkte, beim Preisniveau +38,5 Prozentpunkte, bei den Investitionen +37,9 Prozentpunkte und bei der Beschäftigung +41,3 Prozentpunkte. „Unterm Strich ergibt das höchst positive Konjunkturdaten auf stabilem Spitzenniveau“, betont WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk. Denn auch das wirtschaftliche Gesamtklima wird sehr erfreulich bewertet: Konkret beurteilen 61,7% die wirtschaftliche Entwicklung der letzten 12 Monate positiv und lediglich 8,9% negativ. Das ergibt unterm Strich einen sehr guten Saldowert von +52,7 Prozentpunkten.

Insgesamt 734 steirische Unternehmerinnen und Unternehmer haben an dieser großen Konjunkturumfrage teilgenommen. „Sie spiegelt sämtliche Branchen, Regionen und Betriebsgrößen wider und lässt darüber hinaus auch einen Vergleich mit bundesweiten Daten zu“, erklärt Karl-Heinz Dernoscheg, Direktor der WKO Steiermark. Für Dernoscheg zeigen die Daten ein klares Bild: „Die Trends der letzten Herbstumfrage haben sich bestätigt, die Wirtschaft ist voll in Fahrt. Jetzt gilt es diese durch strukturelle Reformen zu verstärken damit dem Aufschwung auch ein nachhaltiges Wachstum folgt.“

Foto: WKO Steiermark Präsident Josef Herk (r.) und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg freuen sich über eine weiterhin stabile wirtschaftliche Hochphase Fotocredit: Fischer