For Successful People

Mehr Förderung bei Heizungserneuerung

Um die steirischen Klimaziele zu erreichen forciert das Land Steiermark bereits seit dem Vorjahr den Austausch von Ölheizungen auf hocheffiziente, erneuerbare Heizsysteme mit bis zu 5.000 Euro. Das Land hilft damit den steirischen Haushalten auch beim Senken ihrer Heizkosten. „Durch die neue Bundesförderung, die es zusätzlich ab 1. März 2019 gibt, kann man künftig sogar eine Förderung bis zu 10.000 Euro für den Ausstieg aus fossilen Heizsystemen erhalten“, so der für Umwelt und Erneuerbare Energien zuständige Landesrat Anton Lang.

Durch diese attraktive Fördermöglichkeiten des Landes in Abstimmung mit der Bundesförderung wird der Austausch von Ölheizungen auf hocheffiziente, erneuerbare Heizsysteme nun noch stärker forciert. Die Raumheizung verbraucht die meiste Energie, je nach Gebäude und Dämmung zwischen 50 und 80 %. „Das richtige Heizverhalten, die richtige Heizungseinstellung bzw. eine neue Heizungsanlage bringen eine enorme Kostenersparnis sowie Komfort und man leistet damit darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sowie zur Luftreinhaltung“, so Landesrat Anton Lang.

Die Steiermark bekennt sich laut Lang zu einer nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Klimaschutz. Um diese Aspekte bestmöglich zu unterstützen, wurden verschiedene Förderungsinstrumente entwickelt. Diese tragen zur Errichtung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energieformen sowie zur Verringerung schädlicher Luftimmissionen bei.

Nähere Informationen zu den Fördermöglichkeiten und der Energieberatung des Landes Steiermark erhalten sie unter der „Ich tu´s“-Service-Line: 0316 877 3955 bzw. unter: www.ich-tus.at

Infos zur neuen Bundesförderung finden Sie unter https://www.umweltfoerderung.at/

Foto: Land Steiermark