For Successful People

Homöopathie meets Mesotherapie

29 Prozent des homöopathischen Marktes in Österreich und 0,8 Prozent des gesamten heimischen Pharma-Marktes über Apotheken und Hausapotheken kann die Dr. Peithner KG für sich beanspruchen. Damit ist das Unternehmen mit Sitz in Wien Markführer bei Einzel- und Komplexmitteln. Die Grazer Ärztin Dr. Heike Pansi setzt die Arzneien bei der Mesotherapie ein, einer besonders effizienten und schonenden Form der Behandlung von Schmerzen, Allergien und anderen Krankheitsbildern.

Im Haus der Homöopathie in Wien bei Österreichs größtem Homöopathie-Spezialisten, der Dr. Peithner KG, werden die Arzneimittel unter strengsten Herstellungs- und Qualitätsrichtlinien gefertigt. Homöopathie ist eine mehr als 200 Jahre alte Tradition und geht auf den deutschen Mediziner Samuel Hahnemann zurück. Die Produktion der homöopathischen Arzneien stützt sich auf zwei Säulen: moderne Herstellungsverfahren und traditionelles Wissen. In der Dr. Peithner KG hat sich nicht nur ein breites Spezialwissen angesammelt, auch bei Forschung und Technologie ist das Unternehmen auf dem neuesten Stand. Die hochwertigen Ausgangsstoffe aus Urtinkturen werden vor, während und nach den Potenzierschritten im hauseigenen Labor gründlich geprüft. Moderne Technologien verschränken sich mit dem Basisgedanken des Handwerks: Die „Verschüttelung“ beim Potenzieren der feinstofflichen Ausgangsstoffe geschieht streng nach Hahnemanns Vorgaben – und wie im Homöopathischen Arzneibuch (HAB) geregelt – durch Handverschüttelung. 45 Tonnen homöopathischer Tabletten und Schüssler Salze verlassen jährlich die Produktionsstätte in Wien.

Die Arzneimittel werden von Ärzten mit homöopathischem ÖAK-Diplom verordnet und kommen unter anderem auch im Spezialgebiet der Mesotherapie zur Anwendung. Diese praktiziert die Ärztin Dr. Heike Pansi in ihrer Ordination in der Grazer Körblergasse. Ihr Spezialgebiet: effiziente und schonende Schmerzbehandlung. Dabei findet die erfahrene Medizinerin häufig auch dort noch einen Weg aus chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen – ausgelöst etwa durch Verspannungen, Abnützungserscheinungen, Überbelastung, aber auch Verletzungen und Operationen – wo andere ihr Pulver bereits verschossen haben. Die Methode bewährt sich allerdings auch in zahlreichen weiteren Fällen, etwa bei Allergien und zur ästhetischen Korrektur von Narben.

  • Gelenksabnützungen, Verspannungen, Verletzungen, Lumbago
  • Allergie (am besten zu Beginn der Saison)
  • Nikotinentzug
  • Infektanfälligkeit, Mikrovakzination
  • Haarausfall
  • Verbesserung von Narben
  • Drainage von Lymphödemen
  • Stress, Erschöpfungszustände
  • postoperative Reduktion von Wundschmerzen
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
  • Überlastungssyndrom bei Leistungssport
  • Unterbauchschmerzen bei Endometriose (prämenstruell)
  • Erleichterung von Übelkeit durch Chemotherapie
  • Spannungskopfschmerz
Heike Pansi     PRAXIS DR. HEIKE PANSI
Körblergasse 42, 8010 Graz
Di. u. Fr. von 7.30 bis 15.00 Uhr
Terminvereinbarung: Tel.: 0699/11 11 07 84
ordination@mesotherapie-graz.at
www.mesotherapie-graz.at

Fotos: Dr. Peithner KG, Stephan Friesinger