For Successful People

Gemeinsam Energiezukunft gestalten

Die steirischen Gemeinden – starke Partner für unsere Energiezukunft

Die Steiermark hat im Klima- und Energiebereich bereits viel erreicht. Es stehen aber noch große Herausforderungen in der Zukunft bevor. „Die Umwelt- und Lebensqualität in der Steiermark soll für die nächsten Generationen nicht nur erhalten, sondern weiter verbessert werden“, bringt es der für Umwelt und Erneuerbare Energien zuständige Landesrat Anton Lang auf den Punkt. Die steirischen Gemeinden seien dabei unverzichtbare, starke Partner für die Umsetzung der Energie- und Klimastrategie des Landes. „Sie sind Informationsquelle, Vorbild und Ansprechpartner für Ihre Bürgerinnen und Bürger und Treiber für Projektumsetzungen“, so Lang.

Um die Gemeinden bestmöglich und aus erster Hand über die Strategien und Angebote des Landes zu informieren, gibt es derzeit eine Veranstaltungsreihe mit Stationen in vier steirischen Gemeinden. Die zweite Veranstaltung für die Regionen Südweststeiermark und Graz-Umgebung fand kürzlich in Lannach statt. Der Einladung des Landesrates folgten rund 30 Personen, ein Großteil davon BürgermeisterInnen. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten des Landes wurden auf drei Thementischen Informationen weitergegeben und ein möglicher Unterstützungsbedarf für Gemeinden abgefragt. Die Ergebnisse wurden von Moderator Wolfgang Eltner zusammengefasst und im Anschluss daran gemeinsam mit Landesrat Anton Lang, Bgm. Franz Hierzer (Gabersdorf), Bgm. Gottfried Rieger (Semriach) und Lasse Kraack (Regionalentwicklung Südweststeiermark) am Bürgermeistertisch diskutiert. Kernaussage der ersten beiden Veranstaltungen in Hartberg und Lannach war, dass die Entwicklung stärker in Richtung Umsetzung von Projekten gehen und der Ausstieg aus fossilen Energieträgern möglichst rasch vorangetrieben werden soll. Am Ende der Veranstaltung konnten die anwesenden Gemeindevertreter  einen Gutschein für eine Klima- und Energie-Gemeindeaktivität aus den Händen von Landesrat Lang in Empfang nehmen.

Der nächste Event im Zuge dieser Veranstaltungsreihe findet übrigens am 28. November in der Stadtgemeinde Leoben statt.

Foto: Petru Rimovetz